RFA – Röntgenfluoreszenzanalyse

Die Röntgen-Fluoreszenz-Analyse (RFA) ist eine zerstörungsfreie Methode zur  Analyse von Kunstwerken.

Im Sommer 2016 wurden am Salzburger Rembrandt-Gemälde zum ersten Mal umfassende technische Untersuchungen einer Röntgenfluoreszenzanalyse von der Mailänder Firma XGLab. S.R.L. – Spinoff del Politecnico di Milano, Michele Gioronda und Luca Bombelli, durchgeführt.

Ausgewertet wurde das Mapping von Dr. Katharina Uhlir aus dem naturwissenschaftlichen Labor des kunsthistorischen Museums Wien.

Bei dem verwendeten Gerät handelt es sich um das portable RFA-Spektrometer ELIO. Die hierbei verwendete spezielle Art der Röntgenfluoreszenzanalyse ist die Untersuchung mit sogenannten Mapping-Systemen. Hierbei handelt es sich um eine qualitative Elementanalyse, bei der ganze Bereiche eines Gemäldes gerastert und dabei in geringen Abständen RFA-Spektren der einzelnen Messstellen aufgenommen werden. Aus diesen Spektren wird mittels sogenannter Regions of Interest (ROIs) jeweils nur Information über ein bestimmtes Element gelesen, und dessen Intensität mittels Farbcodierung dargestellt.

Für die Präsentation der Forschungsausstellung 2016 in der Residenzgalerie Salzburg wurden ein Video erstellt.

Projekt “TONALE MALEREI”: Dr. Gabriele Groschner, Forschungsreferentin Residenzgalerie
Kooperationspartner: Naturwissenschaftliches Labor des Kunsthistorischen Museum Wien
Sponsor: XGLab. X and Gamma Ray Electronics, Mailand
Förderung: Land Salzburg (Abt. 2; Referat 203)
Video: Film & Fotografie; Markus Huber, MA,

 


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Gabriele Groschner (22. November 2018). RFA – Röntgenfluoreszenzanalyse. TONALE MALEREI. Abgerufen am 12. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/urts


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search